cowgirl on tour

 
30Mai
2014

Last Time

So liebe Leute das wird wohl mein letzter Eintrag hier sein 

Am Samstag den 10.5 gings dann mit dem Bus ab nach Buenos Aires. Die Busfahrt war zwar ziemlich lang aber ertragbar und am Sonntag kam ich gegen 11 Uhr vormittags in BA an. Hab dann auch ziemlich schnell mein Schwesterlein und Bader und Born gefunden und ich hab mich richtig gefreut sie wieder zu sehen! Wir sind dann auch gleich in unser Hostel das Che Lagarto. Wollten eigentlich am Abend dann ruhig unsere weitere Reise planen aber die Leute die wir im Hostel kennengelernt haben, haben uns dann doch überredet mit in die Disko zu gehen  War richtig cool der Abend! Die Disko war früher mal eine Kirche und wurde etwas umgebaut, ist auf jeden Fall eine geile Location.

Am nächsten Tag haben wir den bekannten Friedhof von Buenos Aires angeschaut auf dem wichtige Leute von BA ruhen. War ziemlich cool! Danach gings dann wieder ab in den Bus Richtung Puerto Madryn. Dort angekommen gings erstmal auf Hostelsuche. Einige hatten geschlossen aber letztendlich haben wir dann doch noch ein gutes gefunden. Wir haben uns noch ein bisschen den Strand angeschaut und dann gings auch bald ins Bett. Am nächsten Tag hatten wir einen Ausfug auf die Halbinsel Valdes gemacht mit persönlichem Fahrer  Die Landschaft dort war wunderschön! Haben von weitem einige Alpakas, Emus, Seeelephanten, Pinguine und Seelöwen gesehen nur leider keine Wale  Aber die Reise dorthin hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Am Abend gings dann im Bus auch schon ab nach Bariloche, die Argentinische Schweiz. Die liegt an der Grenze zu Chile und in den Bergen. Heißt erst mal einen großen Höhenunterschied gehabt! Dort sind wir am Tag der Ankunft dann gleich ins Hostel und danach noch ein bisschen in die echt schöne Stadt die direkt an einem See liegt. Es war ziemlich kalt dort wie eigentlich in allen unserer Ziele. Das Hostel war das Beste das wir überhaupt hatten! Der Besitzer ein Neuseeländer was uns natürlich die Verständigung erleichterte da mein Spanisch ja auch nicht gerade das Beste ist. Er hat uns für den nächsten Tag gleich einen Mietwagen organisiert und uns gezeigt wie wir fahren müssen. Bariloche ist übrigens bekannt für sehr gute Schokolade!  Ja am nächsten Tag gings dann an den Schwarzen Gletscher mit dem Auto. ICh hatte schon ein bisschen bammel wegen dem Auto fahren bin schließlich seit 7 Monaten auf keiner normalen Straße mehr gefahren und da die Jungs ihre Führerscheine ja nicht dabei hatten musste ich das fahren übernehmen. Aber ging alles gut zum Glück! Der schwarze Gletscher liegt in dem Nationalpark Nahuel Huapi also waren die Straßen eh Waldwege. Der Geltscher selbst ist deshalb schwarz weil ich abbricht und in die schwarze Lavaasche fällt. Sieht auf jeden Fall sehr genial aus! Naja an dem Tag hat dann Born sein Handy verloren was den Tag etwas verdarb aber ansonsten war es ein toller Ausflug! 

So nachts gings dann weiter nach Neuquen. Hier verbrachten wir nur einen Tag aber keine Nacht. Wir mieteten uns ein Auto natürlich wieder ich als Fahrer und dann gings zum Lago Barreales. Dort wollten wir eigentlich in ein Dinosauriermuseum aber es stellte sich heraus das sie schon seit einem halben Jahr geschlossen hatten. Naja aber sie waren so freundlich uns trotzdem eine kleine Führung zu geben  In der Gegend waren mehrere Dinosaurierskelett Fundstätten, die Gegend sah auch danach aus! Aber allein schon wegen der Landschaft war es es Wert dort hinzufahren!!

Am Abend gings dann weiter nach Chos Malal mit dem Bus. Dort angekommen haben wir uns ein Hostel genommen und wollten dann eigentlich an die Aqua Calientes also die heißen Quellen fahren aber der Bus der fährt, fährt nur an einen kleinen Ort in der Nähe.. Man konnte weder Autos mieten noch einen weiteren Bus nehmen.. So blieb uns nichts anderes übrig als den Tag mal Pause zu machen den mehr bot der Ort nicht gerade.. Aber ich muss sagen den Tag Pause hab ich gebraucht! Denn mind. jede zweite Nacht zuvor haben wir im Bus verbracht und da schläft man zwar schon recht gut aber lange nicht so wie im Bett. So gings dann eben am nächsten morgen weiter nach Mendoza.

Wir sind um 10 Uhr abends angekommen und dann gleich ins Hostel. Für den nächsten Tag haben wir im Hostel eine Reittour gebucht da die Jungs und Vanessa auch mal die Erfahrung hier machen wollten. Da es erst um 3 losging sind wir vorher noch ein wenig in die Stadt gegangen. Hätte mir Mendoza nicht so rießig vorgestellt. Bekannt ist es für den Wein aber da wir zur falschen Zeit da waren blühte ja keiner. Naja um 3 gings dann ab zum reiten. War ein kleiner Hof lang nicht so wie die Estancia aber dort arbeiteten auch Mädels und Jungs wie ich nur etwas älter.Einer kam aus Spanien, die andere aus Belgien und eine sogar aus der Schweiz. Das Reiten war ganz schön aber für mich ja jetzt nicht gerade was neues aber den anderen hats super gefallen. Danach gabs dann noch Barbecue. War super lecker und die anderen Gäste waren echt auch sehr nett so wurde sich in Englisch und Spanisch unterhalten. War auch mal gut. Am nächsten Tag hatten wir dann einen Ausflug an das Thermal Bad in Cacheuta geplant. Dies besteht aus Naturquellen und ist in den Berg reingebaut. Es war richtig schön und auch gut erholsam! Man konnte sich sogar mit Schlamm einschmieren. Und ein Rießenbüffet Mittags war inklusive!!

Am Abend gings dann in den Bus ab zurück nach Buenos Aires. Zurück ins erste Hostel. Die letzten zwei Tage haben wir nicht mehr viel gemacht. Sind ein bisschen in der Stadt geschlendert und noch runter an Hafen aber das wars auch schon. Und am Samstag morgen hieß es dann wieder Abschied nehmen. Bader, Born und Vanessa zurück nach Deutschland und ich für meine letzte Woche zurück nach Paraguay.

Hier auf der Ranch ist viel passiert als ich weg war. Ein Pferd ist gestorben man weiß nicht zu hundert Prozent an was, dann ist Kaja wieder läufig geworden so musste sie getrennt gehalten werden und süße Küken sind geschlüpft.

Ja und am Donnerstag hatte ich ja dann meinen 19. Geburtstag. Haben zusammen mit Katja und Thomas einen kleinen Ausritt gemacht und am Abend haben sie uns zu sich zum Essen eingeladen was mich sehr gefreut hat! Katja und Thomas sind zwei aus Deutschland die hierher ausgewandert sind und von Kiki zwei Pferde gekauft haben und ein Grundstück. Während sie noch bauen wohnen sie im Casa Mama welches direkt bei der Estancia ist.  Könnt ja mal auf ihre Homepage schauen falls es euch interessiert :http://salitoka-paraguay.oftersheim.net/ 

 Und heut sitz ich hier und hab schon alles gepackt und hab meinen letzten Abend auf der Estancia vor mir. Ich freu mich rießig auf daheim aber ich weiß ich werd hier einiges vermissen!

Dann sag ich mal bis Dienstag! 

 

09Mai
2014

Mal wieder zurück

So da bin ich seit langem mal wieder..

Also nach dem Fasching bin ich dann noch zusammen mit Seppi und Uschi auf einen Ganztagesritt der wirklich richtig cool war und am nächsten Tag noch nach Atyra gefahren wo es Lederwaren gibt. Ich hab mir endlich meinen eigenen Thermo für den Terere gekauft  Ganztagesritt Miniwasserfall bei Atyra Beim Sattel

Wochen später kamen ja dann endlich Widi und Mogga an  Ich hab sie zusammen mit Walter vom Flughafen abgeholt und da stellte sich raus das Moggas Koffer nicht ankam.. Sein Zeug hatte er zum Glück alles im Handgepäck nur meines und Kikis waren im Koffer.. Er kam bis heute noch nicht an  Den Tag darauf sind die beiden dann zum ersten Mal auf dem Pferd gesessen und haben sich gut gehalten  Und dann am Sonntag gings ab nach Foz de Iguazu an die Wasserfälle!!

Am Montag sind wir dann auch gleich los auf die argentinische Seite. Es war gigantisch! Man ist teilweise ziemlich nass geworden aber es hatte sich so gelohnt. Wir haben dann noch eine Speedboattour gemacht mit der man in die Wasserfälle rein gefahren ist. Man wurde klatsch nass aber es war richtig cool!! überall auf dem Gelände sind Nasenbären frei herum gelaufen bei denen man gut aufpassen musste da sie ziemlich gefräßige Tierchen sind. Ein paar Affen haben wir in den Bäumen auch noch entdeckt. Nach den Wasserfällen gings dann ab in die Icebar. Hier zahlt man für eine halbe Stunde Eintritt und wird dann mit warmer Jacke und Handschuhen ausgestattet. In dem runtergekühlten Raum stehen sämtliche Eisskulpturen und natürlich eine Bar aus Eis. Hier bekommt man dann verschiedene Cocktails in Eisbechern serviert. Ziemlich cool das ganze   Danach gings zurück ins Hotel umziehen und dann gleich weiter ins Rafain. Dies ist eine Churrascaria hier bekommt sämtliche Fleichangebote überwiegend vom Rind und dazu ein Üppiges Büffet. Nebenbei lief dann eine Tanzshow ab in der sämtliche Südamerikanischen Tänze dargestellt wurden.

Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg zur brasilianischen Seite der Wasserfälle. Hier hatte man mehr eine Panoramasicht über sie aber es war trotzdem traumhaft schön! Danach sind wir noch in den Vogelpark gegangen der wunderschön tropisch angelegt ist. Hier konnten wir Papageien füttern und am Ende sogar einen auf den Arm nehmen! Am späten Abend gings dann zurück auf die Estancia, die Zeit verging einfach viel zu schnell!   

Die restliche Zeit die die Jungs da waren sind sie mit auf Ausritte oder haben etwas im Stall geholfen und einen Tag sind wir dann noch zusammen nach Asuncion mit Vivi. Und dann gings für die beiden auch schon wieder heim.. 

Die Wochen danach vergingen ziemlich ruhig nur Ostern war wieder Full House. Aber da kam alles zusammen der Strom fiel aus dann ging das Wlan auch noch ganz kaputt und Wasser hatten wir vorübergehend auch nicht... Aber wir haben uns dann was einfallen lassen. Haben mit den Kindern Ostereier ausgeblasen und dann gemalt und bisschen gebastelt. Die Kinder hatten Spaß und somit waren die Eltern auch glücklich 

Und kurz darauf hieß es dann vorüber gehend erst einmal Abschid von Kiki und Vivi zu nehmen. Und somit sind Carola und ich schon seit fast zwei Wochen alleine hier. Gab zwar anfangs wie an Ostern weder Strom noch Internet aber jetzt funktioniert so langsam alles bestens  Und ich freu mich jetzt auf Samstag wos endlich nach Argentinien geht!! 

Viele Liebe Grüße und nun endlich bis bald! 

PS: Ich bin letztens das erste mal nach 7 Monaten Auto gefahren

15Februar
2014

Weihnachten, Silvester, Party und Fasching

Hallo ihr!

also muss ja noch bisschen was von Weihnachten und Silvester berichten... Weihnachten war hier einfach mal überhaupt nicht wie bei uns und Stimmung kam bei mir eigentlich auch keine richtige auf. Aber wir hatten trotzdem einen ziemlich lustigen Tag da wir ein kleines Weihnachtsshooting im Pool gemacht haben :) Am Abend haben wir dann zusammen gegessen und hatten dann eine kleine Bescherung. Danke nochmal an Ramona für den Kalender und Kiki für das Kleid :) und natürlich an die gesendeten und teilweise angekommenden Päckchen und Karten :) Hat mich riesig gefreut!

mit Trixie Weihnachtssprung Weihnachtsshooting alle zusammen mit Simone unserer Weihnachtsfrau

Dann zu Silvester. Der Tag war eigentlich schon etwas stressig, da ich nach meiner Stallarbeit dann gleich weiter in die Küche bin. Vivi und ich haben ein paar Cocktails für die Gäste gemixt und nebenbei Essen serviert. Um 12 haben wir natürlich wie üblich angestoßen und danach gings mit Vivi, Sveni und Tizian, einer unserer Gäste ab in die Disko in Caacupe. War auch ganz witzig da aber nicht vergleichbar mit Deutschland! Und erstaunlicherweise war ich am nächsten Tag trotz einer Stunde Schlaf relativ fit :D Und ja auch in Paraguay wird an Silvester mit Raketen geschossen.

Disko beim mampfen in der Zwischenpause

Ende Januar sind dann Simone und Stefan nach 2 Monaten abgereist was anfangs irgendwie komisch war sie nicht mehr hier zu haben, sie gehörten dann doch schon dazu :) Am selben Tag ist ein neues Au Pair, Carola, die eigentlich erst Ende März kommen sollte, aber jetzt schon früher konnte angereist. Und am folgenen Tag dann Lennart und Sandra. Mit ihnen und Christian und Silvia gings dann auch erstmal nach Piribui, oder wie man das auch immer schreibt :D Vivi konnte natürlich nicht weil sie 10 Tage nach Tobago in den Urlaub ist :P Der Abend war richtig lustig und ich war echt froh auch mal wieder rauszukommen. Es war ein Jahmarkt der noch viel vereinfachter ist als bei uns und man sich schon überlegen muss ob das Riesenrad noch lange läuft :D Danach gings dann in ne Art open Air Disko in der zwei Bühnen aufgebaut waren. Dort spielten abwechselnd zwei Bands, eine das typisch paraguayische und die andere dann doch zum Glück auch etwas Techno. Wurde natürlich wie üblich Bier getrunken ;)  Aber der Abend wars auf jeden Fall wert auch wenn manche jetzt eine kleine Erinnerung an Eiswürel und Piribui haben, gell Lennart :P

Poolparty Esbumaaaaaa Jump Schaumparty Piribui

Kurz danach sind dann Seppi und Uschi angereist. Und so startete eine ziemlich unterhaltsame Zeit hier. Dann war mal etwas mehr los als unsere Standard Fernsehabende. Da wurde gewürfelt und Tennis gespielt bis in den Morgen und Party am Pool gemacht :D Und ich habs jetzt auch endlich mal geschafft einen eigenen Hut zu kaufen :) Seit vorgestern sind sie jetzt auch wieder weg.

neuer Hut Grand Canyon Aussicht mit Chomé

Bei uns gings dann vorgestern auf den Faschingsumzug in Caacupe zusammen mit Vivi, Carola, Uschi und Seppi. Es war richtig witzig! Hier verkleidet man sich als Zuschauer nicht sondern kauft sich Schaumsprühdosen und schaumt alle ein. Macht riesen Spaß auch wenn er oft genug in die Augen oder den Mund geht. Der Umzug ist vergleichbar mit Rio nur in gaaaaaaaaaaaaanz klein :D So gegen halb 3 sind wir dann heim aber er war noch lang nicht zu Ende. Aber den anderen war etwas kalt. Hat sich aber auf jeden Fall gelohnt :)

Isch doch Fasching Carneval Umzug Minions noch mehr Minions vor den Schaumattacken mit Seppi und Vivi aller Anfang Partygeil

So und in 19 Tagen kommen endlich Mogga und Widi! Ich freu mich so drauf :)

Senador schatzi Liebling Sapoli Besoffener Papagei und Chantal on tour Nemoooo Kajaaa Käuzchen Geronimo und Apache mit Stöpsl auf Jacky Sprung Ferne Sunset Free Touriibild verkehrt rum Darling Sonnenuntergang

Liebste Grüße an alle!

14Dezember
2013

Da bin ich seit langem mal wieder

So ich lass nun auch mal wieder was von mir hören!

Hatten in letzter Zeit eigentlich fast durchgehend Gäste was teilweise anstrengend war aber auch richtig Spaß machte. Letztens ist Nemo, einer der kleinen "Pudel" von Kenaj angegriffen worden und ist zum Glück "nur" mit einem offenem Kopf davon gekommen. Der Tierarzt hat die Wunden dann mit 25 Stichen genäht. Dafür darf Nemo der jetzt geschoren ist bei mir im Zimmer sein, wenn Kaja und Kenaj frei sind. Dann Lena, der Collie hat sich am Fuß irgendwas eingedappt, so dass dieser offen war und sich lauter Würmer einnisteten. Ziemlich eklig sag ich euch denn wir bzw eher Kiki hat die dann rausholen müssen. Ich konnte das nicht! Bis jetzt sind immer wieder ein paar Würmer drin gewesen. Echt erstaunlich wie schnell die sich vermehren.. Der letzte verletzte Hund ist Kaja. Die will sich partut nicht spritzen lassen und tobt da wie wild. Weil sie das Antiparasitarium dann eben noch nicht bekommen hat, hat sich an mehreren Stellen einen Wurm gehabt, einer davon direkt unterm Auge.. 

So genug erzählt von unseren Kranken. Sonntag vor ein paar Wochen war ich abends mit Kiki auf einer Sortija in unserer Nachbarschaft. Dort präsentieren die Leute ihre Pferde in dem sie im Galopp 8en auf dem Platz reiten. Eigentlich hätten wir mit daran teilgenommen nur hatten wir untertags Gäste da... So sind wir dann abends hin und haben dort dann Silvino getroffen. Die Paraguayer trinken dort überwiegend Bier und es wird zu der typisch paraguayischen Musik getanzt. Bisschen unangenehm war das die Männer hier etwas aufdringlich sind und so musste ich mit einem naja "etwas" älterem Mann tanzen und danach mit einem der ca in meinem Alter war und ständig sagte wie hübsch ich doch bin und dann noch meine Handynummer wollte. Die ich ihm aber sicher nicht gegeben habe! Aber es war sonst wirklich ein lustiger Abend und ich war echt froh auch mal raus zu kommen!

Hab jetzt n paar mal beim Terere bei den zwei Männern mittrinken dürfen. Nochmal zur Erinnerung bei Terere hast du eine Kanne gefüllt mit Eiswasser und einen Becher mit einem "Eisenstrohhalm", in dem Bescher sind irgendwelche Kräuter drin. Das Eiswasser schüttet man dann in den Becher und man trinkt dann quasi das Wasser versetzt mit Kräutern. Schmeckt eigentlich echt gut und ist bei der Hitze total erfrischend! Naja auf was ich eigentlich hinaus wollte ist, das ich eines Abends eine Blume an meiner Tür hängen hatte. Die kam von Menelio. Bin nicht das erste Au Pair bei dem er versucht sich ranzumachen.. naja aber dabei bliebs bis jetzt zum Glück auch! Ich mein der Typ hat Frau und Kinder daheim und ist schätzungsweise doppelt so alt wie ich!

Vorletzte Woche war ich dann endlich auch mal richtig in Asuncion mit dabei. Kiki und Vivi haben Kleider für den Abiball ausgesucht und wir waren in einem arsch teuren Shoppingcenter Shopping del Sol, wo man sich echt fühlt als wäre man in Deutschland! Ein Fast Food Laden nach dem anderen und richtig cool aufgebaut! Natürlich stand ein riesen Weihnachtsbaum total übertrieben geschmückt rum. Weihnachtsstimmung bei 39 Grad hohoho..

Vivi ist nun auch fest hier was natürlich die Arbeit echt spaßiger gestaltet und seit Dienstag ist Svenia da, die in der Küche arbeitet. Ist echt cool nicht mehr das einzige Mädel zu sein! Zur Zeit steht aber viel Arbeit an.. Viele Gäste, was kurz vor und nach Weihnachten normal ist hier. Aber danach wirds ja wieder ein bisschen ruhiger :) 

Das wir am Dienstag schon Heilig Abend haben kann ich echt nicht glauben! Weihnachtsstimmung kommt hier überhaupt keine auf. 

Viele Liebe Grüße an das kalte Deutschland!

Wünsch euch allen schöne Weihnachten und hoffentlich Schnee an Heilig Abend! Und falls ich es nicht mehr schaff dann auch einen guten Rutsch! :)

mit Vivi und König Ludwig mit Apache Christbaum im Shopping del Sol Chomé nach dem decken Geolina beim decken mit Chomé listo para sortija yo con Aragon Mizi Kiki, Silvino und ich beim treiben Rindertreibenman achte bitte auf Tommy links unten Katzenmami (man achte auf Tommy links unten) Tommy jetzt nach dem scheren: wie eine umgebaute Ratte :D  geschorener Tommy er schämt sich Fortunata und Tschotscho Fortunata der beim Tierarzt Nemo nach Kenajs attacke con Sapoli Mein hübscher Sapoli mit Simone und Walter Sweetheart Kuh einfangen Lassoschwingen Silvino in seinem Element endlich gefangen zufriedene Machos verladen

08November
2013

Tagesritt

Hallo ihr :)

wir haben seit paar Tagen deutsche Gäste hier und heute sind wir dann auf einen Tagesritt gegangen. War richtig cool! So hab ich dann doch auch mal ein bisschen mehr von der Gegend gesehen. Sind erst eine Weile durch die Pampa geritten bis wir dann bei Anna, einer Paraguayerin, die dann das Essen für uns zubereitet hat, angekommen sind. Dort haben wir kurz etwas getrunken und wollten dann noch zur Antenne hoch reiten, wo man einen super Ausblick über die Gegend hier hat. Das Problem war aber dann das wir nicht hoch durften.. Eine Frau mit Gewehr hat uns daran gehindert und ohne lang zu diskutieren sind wir dann auch weiter, weil die Frau sogar schon geladen hatte.. War schon etwas Angst einflößend :D Dann sind wir eben wieder zurück zu Anna. Kiki kam dann mit dem Auto auch dorthin und so haben wir erstmal gemütlich gegessen. Bei der Tagesrittstrecke ist es üblich bei Anna einzukehren, sie verdient dabei ein bisschen Geld, welches sie nicht wie die üblichen Paraguayer gleich in irgendwelche sinnlosen Sachen steckt! Nein, sie investiert in neues Besteck oder neue Stühle für die Gäste der Estancia. Die Frau ist auch ne richtig niedliche :D Außerdem besitzt sogar einen kleinen "Streichelzoo" :D Hühnerkolone wird gefüttert Die Sau süße Schweinchen Ysapy und die Sau stinkt ganz schön Kiki grault die Sau Kiki am Essen servieren Musik inspiriert Huhn zum Eier legen Manuela auf Ysapy Ich und mein Darling Senador Aussicht Landscape Kälble Straße Palmen abgebrannt grün Manuela Landschaft Essen bei Anna Mahlzeit Ich und mein Schatz Ausblick Anschließend sind wir dann auch wieder zurück geritten. War wirklich wunderschön und ich hab meine Bräune etwas auffrischen können ;)

Ansonsten gibt es nicht so viel zu erzählen.. Hab heute wieder neue Babykätzchen entdeckt. Diesmal weiße :) Und das, dass ich selbst gefüttert habe ist leider gestorben.. War vermutlich krank und wurde deshalb von seiner Mama aussortiert.

Ach genau, das eigentlich brävste Pferd hier auf der Estancia, Franco, ist letztens bei einem der Gäste so gestiegen das dieser auf dem Boden landete :/ Danach hat Silvino sein Glück versucht aber auch bei ihm ist er gestiegen.. Nur das Silvino näturlich bei sowas kein Problem hat sich im Sattel zu halten! Auch wenn er seine Launen hat, eins muss gesagt sein, er ist ein verdammt guter Reiter!

Bailador der Dreckspatz! Eigentlich sieht er.. ...so aus! Silvino auf einem etwas ängstlichem Media Luna

PS: wer hellere Haare will muss hier her kommen! Ich hab schon eine blonde Strähne bei mir entdeckt :O

Liebste Grüße 

Tamara

04November
2013

Frauenpower

So ist ja jetzt ne Weile schon her als ich das letzte mal was berichtet hab.. Also Kiki ist jetzt auch schon seit Donnerstag wieder da, und ich hab die Zeit allein mit den Männern ganz gut überstanden :)

Letztens hatten wir Franzosen als Gäste da, die aber in Paraguay leben da der Mann bei der franz. Botschaft arbeitet. Mit denen sind wir dann auch geritten und ich hatte die Möglichkeit mal wieder mein Englisch zu verbessern. Hatte ja versucht Französisch zu reden aber das ist irgendwie nicht mehr ganz so da :D Ich kann grundlegende Dinge zwar noch aber für richtige Unterhaltungen hats dann doch weniger gereicht, da mir immer wieder Worte entfallen sind :D Am Freitag ist dann Fränki abgereist der nun n Monat da war. Fand ich bisschen schade, hatte mich mit ihm eigentlich schon gut verstanden. Und durch die Abreise wie eigentlich immer wenn jemand nach Deutschland fliegt hatte ich dann doch mal wieder etwas Heimweh. Ist aber mittlerweile schon wieder abgeklungen :)

Vielen lieben Dank übrigens an Mogga für sein Päckchen und an meine Eltern für die Lieferung die ihr Kiki mitgegeben habt! Hab mich riesig gefreut :)

Gestern war ich mittags mit Kiki bei nem kleinen Fest von dem Vorstand hier, da gabs dann Essen und ich hab dann auch mal die anderen Deutschen und Schweizer die hier leben kennengelernt. War ganz nett da :) 

Zu heute.. Eine der Milchkühe ist über Nacht verstorben.. Vermutlich durch einen Schlangenbiss. So musste ihr Kalb dann einer der anderen gegeben werden was zum Glück auch problemlos geklappt hat. So hatte Menelio heute mal wieder die Ehre ein Loch für die tote Kuh zu buddeln :D

Ach was ich noch gar nicht erwähnt habe :D Ich hab einen "Verehrer", denn ich aber selbst meines Wissens noch nie gesehen habe... Er arbeitet in der Autowerkstatt und hat Walter gesagt er soll Tamara einen Gruß ausrichten.. Keine Ahnung woher er mich kennt bzw vor allem meinen Namen :D 

Dann mal ganz liebe Grüße nach Hause! Ich geh dann mal Mittagessen :) Küssend

22Oktober
2013

Sonnenuntergang

So Flechas Fohlen ist nun auch da :) heißt wir haben drei Hengstfohlen hier ;) sind richtig süß die drei! Mikado, so haben wir einen getauft, ist leider von ner wilden Stute des heißt man kanns auch nicht streicheln oder so. War des erste das zur Welt kam :) Aber Geronimo, der Fuchshengst von Fortunata und Atilla der Hengst von Flecha sind handzahm :)  Geronimo Geronimo mit falscher Mama richtige Mama gefunden der süße Geronimo beim trinken zunge raus Atilla Atilla und Flecha hübscher <3

Am Wochenende bin ich Samstag Abend mit Vivi und Ramona auf einen Aussichtspunkt geritten und dort haben wir schöne Bildchen gemacht :)  Ramona und Pelotita bzw Piko ;) ich auf meinem Liebling :) Senador Sonnenuntergang westernromantik Aussicht Wilder Westen

Am Sonntag Abend sind Ramona und ich nochmal hochgeritten, diesmal bin ich zum ersten mal auf einem Hengst geritten :) So haben wir Ramonas letzten Arbeitstag ausklingen lassen, mit Kässpätzle und Apfelschorle :)  Paradies Sonne hoch hinaus Abendmahl zwei cowgirls alone

So des wars dann auch.. Ramona sitzt jetzt schon im Flieger zurück in die Schweiz und ich bin nun erstmal allein mit den Männern.. 

So das wars dann auch erstmal.. ich leg mich jetzt dann auch hin und schau noch bisschen the mentalist :) gute Nacht an alle! Küssend

19Oktober
2013

noch mehr Abenteuer

Also diese Woche war mal wieder sehr ereignisreich! Monatag und Dienstag waren noch normale Tage, bin viel geritten was ziemlich cool war! Am Mittwoch dann saßen Ramona und ich beim Frühstück und wollten dann wieder ran an die Arbeit. Aber es kam anders.. Wir schauen aus dem Fenster und der ganze Innenhof war voll von Erdwespen! Eines der Pferde hat wohl ein Nest auf gescharrt und die Viecher sind im ganzen Innenhof herum geschwirrt.. Also ohne zu übertreiben aber es sah aus wie im Film! Die Hunde sind jaulend rumgesprungen und Pferde die angebunden waren haben sich losgerissen, es war pures Chaos.. Ramona ist dann raus und hat eine der trächtigen Stuten losgemacht, da die sich nicht losbekommen hat. Ich war echt froh alles hinter einer Scheibe zu beobachten und somit ohne Stiche davon zukommen! Ramona hat einen abbekommen der ziemlich angeschwollen ist. Nach ca 5-10 Minuten war das ganze vorbei alle Wespen waren verschwunden und Menelio (einer der Paraguayer) hat sofort das Nest angezündet. (Hier wird übrigens alles angezündet!) Sowas erlebt man auch nicht alle Tage..!

Meinen freien Tag hab ich mal wieder damit verbracht nach Caacupe zu fahren und mir endlich eine weniger kaputte Jeans fürs reiten zu kaufen! neue Jeans meine nicht mehr ganz so schwarzen Chucks Natürlich hab ichs nicht geschafft mir keine Süßigkeiten zu kaufen :/ Das Dulce de Leche Zeug und die quasi Oreo Kekse sind einfach zu gut Verlegen  Dulce de Leche Hörnchen SüßigkeitenHier seht ihr mal den Linienbus der täglich fährt:  Bus nach Caacupe von innen

Dann zu heute.. Fortunata eine der trächtigen Stuten hat ihr Fohlen bekommen! Ein kleiner Hengst :) Naja das es ihr Fohlen ist wissen wir aber erst jetzt, denn zum füttern kam das Fohlen mit der Fuchsstute Geolina, die hat wohl der richtigen Mama das Fohlen weggenommen.. Ja sowas gibts hat mich auch gewundert! Da Fortunata Rang niedriger ist als Geolina hat das wohl funktioniert.. Nur ein Problem: Das Fohlen kann bei Geolina nicht trinken, denn die hat keine Milch.. So mussten wir das Fohlen mit der richtigen Mutter zusammenbringen und es dort trinken lassen. Nächstes Problem war Fortunata wollte das Fohlen erst nicht annehmen und hat nach ihm getreten, also wurde sie festgehalten und das Fohlen zum Euter geführt... Nach langem hin und her hat es dann auch endlich getrunken! Und so langsam akzeptiert die Mama ihr Fohlen auch! Ziemlich witzig ist das das Fohlen ein Fuchs ist, die Mutter aber ein Schimmel und der Vater ein Pinto! Deshalb war es gar nicht so unglaubwürdig das das Fohlen doch von der Fuchs Stute Geolina hätte sein können! das Fohlen mit der falschen Mama ich und der kleine

Ich verbring noch die letzten Minuten meiner Mittagspause am Pool ;) Na neidisch? :D Liebe Grüße an Daheim Küssend

13Oktober
2013

noch mehr blaue flecken

Grüßt euch meine Homies Zwinkernd

so heut gabs noch mehr blaue Flecken.. Da meine fast verheilt sind, muss es ja weitere geben aber diesmal nicht bei mir :D Ramona dachte sich wohl sie will auch so schönen Körperschmuck und jetzt hat sie ihn auch. Wir haben zusammen eins der Jungpferde namens Chacke reingeholt und sie ist hinter ihm gelaufen weil er nicht richtig vorwärts ging, sie hat sich kurz umgedreht weil zwei Pferde von hinten kamen und prompt hat Chacke ausgeschlagen.. Jetzt hat sie ihre Flecken genau auf der anderen Seite wie ich :D Da fehlt wohl nur noch Vivi ;)

Gestern Abend hat Walter Käsefondue gemacht für das er wohl ziemlich bekannt ist. Naja ich muss mich noch dran gewöhnen, denn neben Käse ist da jede Menge Wein und Zusatz anderer alkoholischer Geschmacksverstärker drin :D Aber ansonsten wars eigentlich ganz gut! 

So langsam spürt man hier das der Sommer naht, denn wir haben jetzt täglich mindestens 25 Grad und eine etwas drückende Schwüle hier, was das arbeiten etwas anstrengender gestaltet..

Tommy und Kaja beim schlafen zwei die sich mögen ;) love the horses

Irgendwie ein komisches Gefühl das Kiki am Dienstag nach Deutschland fliegt für zwei Wochen.. Als ob es gar nicht so weit weg wäre und sie mal eben kurz rüber geht.. Naja zwei Wochen sind hier eh einfach nichts das vergeht so verdammt schnell.. Manchmal hab ich schon noch das Gefühl heim zu wollen und dann gibts aber wieder Momente in denen ich hier richtig glücklich bin und das ganze Heimweh wie weggeblasen ist! Naja ich werd mich dran gewöhnen :) Aber eins weiß ich sicher, das hier wird mir einiges bringen, vor allem mehr Verantwortungsbewusstsein aber auch mehr Selbstvertrauen! Und ganz viele neue Erlebnisse und Erfahrungen!

Buenas noches und ganz viele Küssend

11Oktober
2013

Einmonatiges

So liebe Leute :)

also ich bin nun seit nem Monat jetzt hier und mir kommts vor als wäre es erst vor ein paar Tagen gewesen als ich euch das letzte Mal gesehen hab! Die Zeit ist bis jetzt echt schnell vergangen, was sicher auch daran liegt das der Alltag hier eingekehrt ist und ich morgens aufstehe arbeite und dann auch schon wieder Abend ist und der Tag wie im Flug vergeht :) Meinen Blutergüssen gehts soweit gut ;) Nachdem sie jegliche Farben von rot, blau, gelb und lila angenommen haben, sehen sie jetzt schon viel besser aus und schmerzen tun sie auch so gut wie nicht mehr :)

Am Dienstag kam das erste Fohlen zur Welt in diesem Jahr und es ist zuckersüß kann ich euch sagen!  Fohlen Süß! 

Das Wetter hier ist echt wechselhaft.. Am Mittwoch hatten wir sicher schon die 35 Grad Grenze erreicht und es war wirklich richtig anstrengend bei der Hitze zu arbeiten.. Naja und seit gestern regnet es bzw ist total bewölkt und es herrscht eine richtig drückende Schwüle was auch nicht sehr angenehm ist aber naja wir haben zumindest keinen Schnee hier ;)

Seit einer Woche haben wir auch einen Stammgast hier der bis Anfang November da ist. Der kümmert sich so ein bisschen um die Jungpferde die übrigens total niedlich sind! Am Dienstag kam dann noch Kikis Freund Walter der dann hier sein wird wenn Kiki in Deutschland ist, was übrigens ab Dienstag der Fall ist. Mal schauen wie das dann wird wenn Ramona dann auch weg ist und hier hier quasi in nem Männerhaushalt lebe.. 

Von Montag bis Mittwoch hatten wir 10 Gäste aus Norwegen da, so konnt ich dann auch mal wieder meine Englischkenntnisse unter Beweis stellen ;) Die Tage waren ziemlich stressig, ich musste Nachmittags bis 10 Uhr abends ca in der Küche und beim servieren helfen. Mir taten danach richtig die Füße weh und ich war froh als ich ins Bett konnte! 

Eins kann ich euch sagen die Paraguayer sind offenen Menschen! Auch wenn das gegaffe in der Stadt von den Männern nervt, dennoch bekommt man hier wenigstens Komplimente, da könnte sich die Männerwelt daheim ne Scheibe abschneiden! Lachend

sowas bekommt man in meinem Bad zu sehen Brüllendeklige Spinnelaut Kiki kann es auch mal sein das mir hier Taranteln über den Weg laufen.... Ekelhaft!

wild aufs fressen chilli vanilli in der sonne Malermeisterin

Liebste Grüße an das verschneite Deutschland Küssend

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.